DI Martina Feirer

Raphael Fink, Sozial- & Humanökologe
9. Januar 2021
Bernhard Eisner
30. September 2020

Ich bin gegen die Ost“Umfahrung“ Wiener Neustadt, weil die Feuchtwiesen und Böden wichtige CO2 Speicher sind. Dieses CO2 wird bei Verbauung und Zerstörung der Böden freigesetzt. Bei der Produktion von Beton entstehen pro m³ Beton 0,4t CO2!

Noch vor den 14.000 Fahrzeugen täglich ist die CO2-Bilanz dieses Projektes bereits denkbar schlecht. Die Folgen des Klimawandels (Hitzeperioden, Dürre, Waldbrände, Überflutungen) sind in und um Wiener Neustadt bereits spürbar und würden durch die Ost“Umfahrung“ verstärkt.

Wenn Österreich die Pariser Klimaschutzziele verfehlt, hat das Milliarden-Strafzahlungen für Österreich zur Folge. Geld, dass wir stattdessen für CO2-senkende Maßnahmen einsetzen und so die Wirtschaft beleben sollten. Es ist den kommenden Generationen gegenüber unverantwortlich, diese Tatsachen zu ignorieren und an diesem Projekt festzuhalten.

Online-Petition