Franz Scharl, Weihbischof

Karin Thiem
23. Juni 2020
Andrea Johanides
30. Juni 2020
Bischofsvikar u. a. für Krankenhaus-/Pflegeheim-, Universitäts- und Gefängnisseelsorge

Ich war von 1993-2000 Kurat in der ERLÖSER-Kirche Wr. Neustadt (Propstei- u. Dompfarre) und habe Wr. Neustadt wirklich schätzen gelernt:

  • Wiener Neustadt (*1192 als Civitas Nova) kann wirklich sehr viel:
  • Die meistzerstörte Stadt Österreichs wurde nach 1945 mit vielen Mühen wiederaufgebaut!
  • In der 2.H. der 1980er-Jahre konnte Wr. N. wieder ein aktiver Bischofssitz (Georgskathedrale) werden: für den Militär-Ordinarius.
  • Ab den 1990er-Jahren wurden die 1. Fachhochschule (FH) und die 1. Fern-FH Österreichs errichtet.
  • „JESUS in the City“: 1. Versuchsballon eines österreichischen Weltjugendtages in einer überschaubaren Stadt im Jahr 2018.)

Wiener Neustadt kann aber noch viel mehr:

  • Ein neues geistliches Zentrum werden.
  • Eine Universitätsstadt in vollem Sinne werden u. damit die Innenstadt mit neuen (erneuerten) Wohnmöglichkeiten, Start-Ups, Gaststätten, … beleben.
  • Das Umfeld Wiener Neustadts mit den guten Böden zusammen mit den umliegenden Gemeinden ökologisch-ökonomisch nachhaltig menschenfreundlich ausgestalten und nutzen.

Ich denke, es braucht Groß-Investitionen in diesen gerade genannten Bereichen, und keine Bodenversiegelung, kein Zubetonieren unter anderem durch eine neue Umfahrung.

Online-Petition