Andrea Johanides

Franz Scharl, Weihbischof
29. Juni 2020
Barbara Naomi Munter
25. Oktober 2020

Für den WWF sind überdimensionierte Infrastrukturprojekte, die noch dazu massiv in den Natur- und Landschaftshaushalt eingreifen, Projekte aus der Vergangenheit. Die Schäden an Fauna und Flora, die für kurzfristige Interessen geopfert werden, sind zu hoch und stehen in keinem Verhältnis zur Erhaltung der letzten Reste an intakter Natur.

Der WWF sieht in dem Bauprojekt Ortsumfahrung Wiener Neustadt ein falsches Signal, vor allem in Zeiten eines dramatisch sich zuspitzenden Klimawandels und im Lichte des besorgniserregenden Verbrauches an Boden. Deshalb ist der WWF an der Seite vieler besorgter Bürger*innen, Initiativen und Expert*innen, die sich zu Recht gegen dieses Straßenprojekt aus dem vorigen Jahrtausend stellen!

Online-Petition