Ersparen wir uns die Ost-"Umfahrung"!

Von der UVP-Behörde des Landes NÖ und vom Bundesverwaltungsgericht wurde im Dezember 2020 die OST“UMFAHRUNG“ – wie 95% solcher Vorhaben – bewilligt. Aber nur weil etwas gerade noch gesetzlich erlaubt ist, ist es noch lange nicht vernünftig. Deshalb kämpfen wir weiter beim Verwaltungsgerichtshof (bis zum Europäischen Gerichtshof) und mit Informationsarbeit!

Wir wollen, dass die geplanten Baukosten von 40 Mio. Euro (für weniger als 5km Straße) in ein nachhaltiges Verkehrskonzept fließen - als Signal für ganz Österreich. Wir wollen nicht, dass wertvollstes Ackerland versiegelt wird und ein Naherholungsgebiet mit mehreren Radrouten zerstört und ein Natura2000-Auwald zerschnitten werden.

Hier finden Sie unsern Faktencheck Ost“Umfahrung“ Wiener Neustadt zu 9 Themen

Personen haben schon für Vernunft statt Ost"Umfahrung" unterschrieben. Bereits 200 Personen haben als „Stimme der Vernunft“ ein persönliches Statement formuliert. Denken Sie an das Atomkraftwerk Zwentendorf oder zuletzt an den Akademiepark. In beiden Fällen haben besorgte Bürgerinnen und Bürger ein nicht mehr zeitgemäßes Projekt in letzter Sekunde gestoppt. Vertrauen wir auf die Fakten, blicken wir in die Zukunft und setzen wir auf

Vernunft statt Ost"Umfahrung"*

Hier geht es zur Online Petition!
2800/ Tag

Zunahme der Autos in der Nestroystraße MIT Ost"Umfahrung"

Mio. 40

Kosten

5000t

C02 jährlich

14200

Autos täglich

Bereits 200 lesenswerte „Stimmen für die Vernunft“!

Wir freuen uns auf weitere Statements…:)

  • Univ.-Prof. Dr. Günter Emberger, TU Wien

    Klimaschutz ist Menschenschutz Es ist an der Zeit, dass wir aufhören, die Abhängigkeit der Österreicher von Autos zu fördern. Anstatt immer mehr Flächen zu asphaltieren, sollten […]
    Günter Emberger
  • Gabriele Bleier

    Weil mir eine lebenswerte Zukunft für meine beiden Enkelkinder (1 und 2 Jahre) am Herzen liegt, setze ich mich für den Erhalt der fruchtbaren Ackerflächen und […]
  • Dr. Daniel Huppmann, International Institute for Applied Systems Analysis

    Die Auswirkungen der Erderhitzung zerstören unsere Lebensgrundlagen und gefährden dadurch den gesellschaftlichen Zusammenhalt, auch hier bei uns in Österreich. Daher sollte der Schutz von Ackerflächen, Natur […]
  • Rusty Hessel, Solanum Records

    concrete less behaviour mature save wilderness protect the nature
  • Marianne und Herbert Deibl

    Wir haben 36 Jahre in Wiener Neustadt gewohnt und die Äcker und Auen in Lichtenwörth fast täglich zu Fuß oder mit dem Fahrrad besucht. Die sogenannte […]
  • Mag. Eva Csarmann, Ökologin

    Die Klimaveränderung und der Verlust der Biodiversität – mit allen ihren Folgen – sind wissenschaftlich belegte und mittlerweile überall spürbare Tatsachen. Es ist die Aufgabe – […]
  • René Sedmik, TU Wien Atominstitut

    Es ist mittlerweile zweifelsfrei erwiesen, dass mehr Straßen mehr Verkehr bringen und keine Entlastung. Mehr Verkehr bringt mehr CO2 und mehr Feinstaub. CO2 und Feinstaub wiederum […]
  • Moritz Thiem, Lichtenwörth

    Man sollte sich überlegen wie man das Geld besser und zukunftsorientierter einsetzen kann. Anstatt dass man noch eine Straße baut, könnte man beginnen vorhandene Straßen zu […]
  • Assoz. Prof. Mag. Dr. Franz Essl, Biodiversitätsforscher Universität Wien

    Der Neubau von Straßen erzeugt Verkehr, weitere Zersiedlung und zerstört die Lebensräume seltener Arten. Es ist klar, dass Wiener Neustadt andere Antworten braucht, um als Stadt […]
  • Chantal Schreiber (Kinder- und Jugendbuchautorin)

    Vor einem Jahr hat der Gemeinderat von Wiener Neustadt eine „Bodenschutz-Offensive“ für die „Betonhauptstadt“ beschlossen. Gleichzeitig ist das größte Boden-Versiegelungsprojekt der Stadt immer noch beschlossene Sache: […]
  • Traude Triebel, Pensionistin aus Wiener Neustadt

    Wenn ich mit meinen beiden Hunden täglich auf der „Had“ spazieren gehe, möchte ich die Rehe, Hasen, die Reiher und Krähen, vor allem aber auch die […]
  • Die Staatskünstler gegen Ost“Umfahrung“

    Die Staatskünstler Thomas Maurer, Robert Palfrader und Florian Scheuba zeigen sich mit Vernunft statt Ost“Umfahrung“ solidarisch.    
 

Sparen wir uns die Ost"Umfahrung"*!

Echte Verkehrsentlastung statt leerer Versprechen!

Grafik_Verkehr_Flyer
Mehr Verkehr MIT Ost“Umfahrung“*
Mit Ost"Umfahrung"* steigt der Autoverkehr an den Hot Spots sowie im gesamten Untersuchungsgebiet weiter an.
Ohne Ost"Umfahrung"*, dafür mit einem zukunftsfähigen Verkehrskonzept "Stadt und Land mitanand", ist eine echte Verkehrsentlastung möglich.
Investieren wir DAFÜR die 40 Mio. Steuergeld.

Lebendige Innenstadt statt Flächenfraß am Stadtrand!

flaechenanspruch_simple
Betonstadt: Wiener Neustadt ist schon jetzt Schlusslicht im Bodenverbrauch in ganz Österreich. Mit dem Bau der Ost"Umfahrung"* würden wir diese Position einzementieren.
parallax background

Vernunft statt Beton!


Vernunft statt Ost"Umfahrung"*!

Bleib am Laufenden mit unserem Newsletter: Aktivitäten, Aktionen und Stand der Dinge

* Pflichtfeld

Durch Ankreuzen der Checkbox willigen Sie in die Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Informationsübermittlung ein.

Jetzt Petition unterschreiben!